Der Drache ist wach – Kanadischer Protest, die Zweite.

oder Wie Earth Day in Montreal einen Prager Frühling bestellt und zehntausende in den Straßen sieht … der Widerstand in Québec hat ein neues Gesicht: ein friedliches, sehr engagiertes, wohl organisiertes und sehr gut aussehendes Gesicht. Ich sehe die Propaganda-pusher im Lager der Konservativen um die Röhre clustern und Ränkeschmiede brainstormen, das Doppel-P in den Augen. Nach den brutalen Festnahmen am Freitag und Sachbeschädigung am Eingang des Gebäudes in dem der geaustete Premier eine Investorenkonferenz abhielt, zeigen die friedlichen Massen am Sonntag in Montreal gut informierten und entschlossenen Widerstand gegen die undemokratische und verschwenderische Ausbeutung der enormen Bodenschätze des Riesenkontinents. Kanada’s multikulturelle und offiziell zweisprachige Metropole ist Schauplatz und gleichzeitig Akteurin, Opposition auf den Straßen unter dem königlichen Berg, gegen neo-konservativen Raubbau an Staat und Wirtschaft zu einem Zeitpunkt, während dessen in den zwei Parlamentskammern die Opposition in jeder Abstimmung schlicht und ergreifend zahlenmäßig unterliegt, und die Nation zu der Möglichkeit erwacht, dass sich die Konservativen allem Anschein nach über Jahre hinweg durch die Wahlen geriggt und sich vor knapp einem Jahr mit flächendeckend orchestrierten telefonischen Täuschungsmanövern in die Abgeordneten Mehrheit gemogelt haben. 200 von den 308 kanadischen Wahlkreisen seien betroffen, so Elections Canada, über 31 000 Beschwerden über wissentlich falsche Wahllokal-Adressen untersucht die Wahlbehörde.

Hunderttausende von StudentInnen demonstrierten heute zusammen mit UmweltaktivistInnen, und laut Studentensprecher Gabriel Nadeau-Dubois auch vielen Familien, Frauengruppen, GewerkschaftsvertreterInnen und ArbeiterInnen. Der frisch gewählte Vorsitzende der im Parliament stärksten Oppositionspartei NDP Tom Mulclair erklärte, dass man sehr viel schonender und produktiver wirtschaften muss und zukünftige Generationen nicht mit Schulden- und Drecklast in Böden und Gewässern überfrachten kann, was im Licht der totalen Verwüstung in den Teersanden, deren rücksichtslose Erschließung viele Seen und Flüsse mit tödlichen Stauben verseucht, Intellektuelle, junge und fortgeschrittene Eltern sowie NaturliebhabInnen und Bauern vereint.

‘We are creating the most important ecological, economic and social debt in history, that future generations will have to bear.” — Opposition Leader Tom Mulcair

“Il ne vous reste qu’un option: Ré-cu-lez!” Students protest spokesperson Gabriel Nadeau-Dubois’ Botschaft and die Regierungsspitze in Québec.

Montréal, ma belle, félicitations du fond de mon coeur à propos de ton propre printemps, and he’s also very effing goodlooking.

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Der Drache ist wach – Kanadischer Protest, die Zweite.

  1. Pingback: hotel frankfurt oder

Leave a Reply