Konzerttip November: Matt Dusk

Hey, wie wäre ein kanadischer Herzensbrecher gegen den Nebel?
Matt Dusk kommt ins flache Terrain, wie heißt’s, äh, Niederlande … bitte alle: Hingehen. Eyecandy und Ohrenschmaus im selben Konzert, also die Freundinnen gegriffen und los.

Samstag abend könntet Ihr seine samtweiche Stimme hören, im Chasse Theater in Breda, am Dienstag den 15. November in Hoofddorp, am Donnerstag in Heerlen, Freitag den 18. gastiert Matt Dusk im Stadstheater in Zoetermeer, und dann am Samstag, 19.NOVember in De Meervaart in Amsterdam. Klickt auf die Links für Details.

Samstag spiele ich “I Don’t Know Much About You”, kann man auch überall im live stream hören: www.tonkuhle.de, jeden zweiten Samstag im Monat um 17 Uhr MEZ …

Trixie Whitley live in Amsterdam, Antwerpen und Ghent im Januar

Trixie Whitley – was für eine weit entwickelte Musikerin in Anbetracht ihres noch so jungen Lebens. Ich habe sie gesehen auf dem Montréal Festival Du Jazz, vermutlich etwa vor zwei Jahren… damals hat sie an einem Tag zwei Shows gespielt. Leider klappten einige Einsätze des ansonsten fabulösen Bassisten nicht wie geplant und ich erinnere mich, dass Trixie das live auf der Bühne kommentierte: “Fehler sind gut, da kann man draus lernen” – mit dem Kanadier Daniel Lanois am Bass scheint das ja nicht zu drohen, da alle anscheinend fließig für die neue Release üben…

Als ich nach der Vorstellung in der langen Schlange stand, um Ihren EP gegen eine PEACEWORK cd zu tauschen und endlich an der Reihe war, verriet sie mir, daß sie sich “andauernd einsam fühlt” – konnte ich ihr sogar nachfühlen mit den ständigen Transatlatik-Flügen zwischen Belgien, Holland und Kanadien, hoch oben ist die Luft leider … Continue reading